Medizinisch therapeutische*r Wald- und Naturgesundheitstrainer*in für Kinder und Jugendliche

Voraussetzung: pädagogische, therapeutische oder medizinische Grundausbildung

Details

Dauer  6 Tage, Beginn 1. Tag ca. 09.00 Uhr – Ende letzter Tag ca. 16.00 Uhr
Zielgruppe Erwachsene / Erzieher, Pädagogen, Sozialarbeiter, Fachkräfte aus dem medizinischen und therapeutischen Bereich
Teilnehmer max.  8
Kosten 1.399,00 € inkl. Prüfungsgebühr und Skript
Zzgl. Unterkunft und Verpflegung
Die Kosten für das Seminar sind gemäß §4 Nr. 21a, bb UStG von der Umsatzsteuer befreit.
Fördermöglichkeit Eine Anrechnung von Bildungsprämien, Bildungsgutscheinen oder Bildungsurlaub und europ. Sozialfonds sind möglich. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail oder nehmen Sie telefonisch Kontakt zu uns auf.
Unterkunft Die Unterkunft ist durch die Akademie verbindlich vorreserviert.
Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung werden vor Ort direkt an die Unterkunft durch die/den Teilnehmer*in bezahlt.
Ohne Übernachtung und mit Tagespauschale möglich.
Voraussetzung Weiterbildung für Erzieher, Pädagogen, Sozialarbeiter, Fachkräfte aus dem medizinischen Bereich. Eine entsprechende Grundqualifikation muss bei der Anmeldung nachgewiesen werden.
Leitung Jasmin Schlimm-Thierjung, Bea von Borcke, Dr. Sallmann & Team

Die Ausbildung im Detail

ZIELE
Medizinisch-therapeuti­sche Wald- und Naturgesundheitstrainer*innen für Kinder und Jugendliche setzen eine multisensorische forschungsbasierte Methode der Naturtherapie und Gesundheitsförderung ein, die die Heilwirkung des Waldes nutzt, um die Resilienz und Salutogenese ihrer Patienten zu stärken. Die positive Wirkung des Waldes kräftigt ganzheitlich auf emotionaler, kognitiver und sozialer Ebene. Das Training stärkt die Gesundheit und ist insbesondere bei psychosomatischen und psychischen Störungen eine wirksame Unterstützung.Diese Methode eignet sich als pädagogische und therapeutische Ergänzung beispielsweise bei ADHS, ADS, Adipositas und anderen Entwicklungsbeeinträchtigungen oder Auffälligkeiten. Erlebnis- und Waldtraining kann als Erweiterung und Alternative zu herkömmlichen verbalen Therapieformen eingesetzt werden. Integrativ und multisensorisch ist dieser Ansatz, weil er auch Elemente der Bewegungs- und Atemtherapie, Mentaltraining, Qi Gong und multisensorisches Genusstraining einbindet.Die Übungen sind abgestimmt auf die Zielgruppe “Kinder und Jugendliche”.

 

INHALTE

1. Einführung in die Waldmedizin und Forschung

> Gesundheitspsychologische und wald-­ökologische Grundlagen
> wissenschaftlicher Ansatz nationaler und internationaler Waldmedizin und Waldforschung
> Geschichte des Shinrin Yoku (Waldbadens)

2. Ökosystem Wald

> forstrechtliche Aspekte bei der Nutzung des Waldes

3. Methodik und Didaktik der Naturtherapie

> Achtsamkeitstraining zur Gesundheitsförderung
> Wahrnehmungs-, Genuss- und Selbstkompetenztraining
> Fach- und Methoden-Kompetenz
> Planung, Konzeption und Durchführung eines > 8-Wochen-Kurskonzept für med./therap. Einrichtungen
> Bewegungs- und Entspannungstrainings

4. Praxis Achtsamkeitstraining mit Klienten und Patienten im Wald

> Selbsterfahrung und Persönlichkeitsent­wicklung mit Präventionskonzept
> Tipps zum Umgang mit Notfällen und 1. Hilfe im Outdoor-Bereich sowie Waldsicherheit

5. mündliche und schriftliche Prüfung

 

Medizinischer Ansatz im Rahmen der Prävention

  • Verringern von Depressionssymptomen
  • Stärken von Gedächtnisleistung und Konzentration
  • Stimmungsverbesserung
  • Beruhigung des vegetativen Nervensystems
  • Stärkung des Immunsystems
  • Naturgestützte sinnespsychologische Entwicklungsförderung
  • Ausgleich mangelnder sozialer Bindung
  • Stärkung des Selbstvertrauens und Bewusstseins

In folgenden Fachbereichen präventiv oder als Co-Therapie anwendbar:

  • Onkologie
  • Kardiologie/Pulmologie
  • Körpertherapie und Gestaltungstherapie
  • Psychotherapie/Psychosomatik/Psychiatrie

 

VORTEILE
Praxisorientierte und abwechslungsreiche Ausbildung, abschließend mit dem Zertifikat der Deutschen Akademie für Waldbaden und Gesundheit.

Mit der abgeschlossenen Ausbildung bieten wir Ihnen einen Platz in unserem Netzwerk an – hier können Sie einerseits Ihr Kursleiter-Profil auf unserer Plattform www.netzwerk-waldbaden.com veröffentlichen und somit Werbung und Sichtbarkeit für Ihre Angebote zu machen. Die Plattform wird von Privatpersonen, Unternehmen, Rehakliniken, Forsten und im Tourismus genutzt – eine Mitgliedschaft in unserem Netzwerk steht für Qualität. Andererseits haben Sie die Option, an unseren jährlichen Netzwerktreffen teilzunehmen, bei denen wir uns zu Kursleiter-Erfahrungen, Naturthemen, aktuellen Fragen und zur Auffrischung austauschen.

Anerkennung von Fachärztepunkten möglich.

 

ZIELGRUPPE
Erzieher, Pädagogen, Sozialarbeiter, Fachkräfte aus dem medizinischen und therapeutischen Bereich.

 

VORAUSSETZUNG

Für die Ausbildung zum/zur medizinisch-therapeutischen Wald- und Naturgesundheitstrainer*in für Kinder und Jugendliche benötigen Sie eine pädagogische, therapeutische oder medizinische Grundausbildung.

Um das zertifizierte Konzept im Rahmen der ZPP anwenden zu können, informieren Sie sich über die Kompetenzzertifizierung der ZPP. Anwendungen außerhalb der ZPP werden umfänglich in der Ausbildung vorgestellt.

Aus- und Fortbildungen anderer Institutionen können unter bestimmten Voraussetzungen anerkannt werden.

 

ABSCHLUSS
Zertifikat zum/zur Medizinisch- therapeutischer*en Wald- und Naturgesundheitstrainer*in für Kinder und Jugendliche.

Das Zertifikat erhalten Sie, wenn Sie den Präsenzblock vollständig besucht, die Praxis-Lehrprobe erfolgreich absolviert und die schriftliche Facharbeit bestanden haben.

Termine

Juni 2024

September 2024