Aufbaumodul Kursleiter*in für Waldbaden mit eigenem Hund - Der achtsame Weg in der Natur

Sie erlernen das Einschätzen von ihnen fremden Hunden und erfahren was zum Normalverhalten gehört bzw. was problematisches Verhalten sein kann.

Details

Dauer 3 Tage, Beginn 1. Tag ca. 09:00 Uhr – Ende letzter Tag ca. 18:00 Uhr
Zielgruppe Erwachsene
Teilnehmer max. 12
Kosten 699,00 €
Zzgl. Unterkunft und Verpflegung
Kosten für das Seminar sind gemäß §4 Nr. 21a, bb UStG von der Umsatzsteuer befreit.
Fördermöglichkeit Eine Anrechnung von Bildungsprämien, Fortbildungspunkten, Bildungsgutscheinen (AZAV) oder Bildungsurlaub und europ. Sozialfonds sind möglich. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail oder nehmen Sie telefonisch Kontakt zu uns auf.
Unterkunft Die Unterkunft ist durch die Akademie verbindlich vorreserviert.
Kosten für Unterkunft und Verpflegung werden vor Ort direkt an die Unterkunft durch die/den Teilnehmer*in bezahlt.
Ohne Übernachtung möglich, die Tagespauschale bleibt bestehen. 
Leitung Kursleiterin Waldbaden Jutta Eich, Tierpsychologe Michael Wollscheidt, Hundetrainerin Christina Scheer

 

Ein Waldbad mit Hund bewirkt ein beziehungsstärkendes und sozialisierendes Miteinander, für eine natürliche Balance des Führens + Folgen im Naturraum. Das zwischenartliche Erkennen des Gegenübers wird geschult.

Die positiven Auswirkungen des Aufenthaltes im Wald werden erlebt und führen das Mensch/Hunde-Team zu einem bewussteren, tieferen und entspannteren Miteinander.

Der Mensch lernt durch ruhiges und entspanntes Führen, dem Hund Stress und Verantwortung zu nehmen. Gemeinsames Erleben stärkt Zusammenhalt und Verbundenheit. Wahrnehmungs-, Achtsamkeits- und Beziehungsübungen ermöglichen ein verbessertes körpersprachliches Verständnis im Team „Mensch und Hund“.

 

Das Aufbaumodul im Detail

ZIELE
Sie erlernen das Einschätzen von ihnen fremden Hunden und erfahren was zum Normalverhalten gehört bzw. was problematisches Verhalten sein kann.

Des Weiteren werden der Umgang mit fremden Hunden erlernt und auf welche Signale zu achten ist um eine Gruppenreihenfolge zusammenzustellen.

Es fließen auch Erkenntnisse aus der Verhaltensforschung ein, die im Allgemeinen den Hundehaltern nicht immer bewusst sind; Körpersprache, rassetypisches Verhalten bzw. Beeinträchtigungen.

Hier einige Ansätze des Kurses:

  • Stressreduktion und Stressbewältigung
  • Innere Ruhe
  • Stärkung des Immunsystems
  • Beruhigung des vegetativen Nervensystems

INHALTE

  • Evolution
  • Körpersprache
  • Normal- bzw. Problemverhalten
  • Aggression
  • Führen und folgen
  • Voraussetzungen für Waldbaden mit Hund
  • Entspannung und Beruhigung
  • Praktisches Üben
  • Einschätzen der Gruppendynamik
  • Rassespezifische Verhaltensmerkmale beim Hund
  • Beeinträchtigungen beim Hund
  • Erste Hilfe beim Hund
  • Waldbadenzutaten für Mensch und Hund

VORTEILE
Ein Waldbad mit Hund bewirkt ein beziehungsstärkendes und sozialisierendes Miteinander, für eine natürliche Balance des Führens + Folgen im Naturraum

VORAUSSETZUNG
Sie sollten mindestes 18 Jahre alt sein und ein Interesse am Thema Mensch und Natur mitbringen.

ABSCHLUSS
Bei erfolgreichem Abschluss der Ausbildung erwerben sie, bei vorhandener Grundqualifikation, die Möglichkeit, dass bei der zentralen Prüfstelle für Prävention (ZPP), durch die Deutsche Akademie für Waldbaden und Gesundheit hinterlegte 8-Wochen Kurskonzept zu nutzen und den gesetzlichen Krankenkassen anzubieten.  (ZPP Konzept-ID: 20201222-V17329)

1) Die Ausbildung entspricht den im Leitfaden für Prävention genannten Kriterien. Sowohl hinsichtlich der Anzahl an Unterrichtseinheiten, als auch inhaltlich. Eine Anerkennung der Krankenkassen nach § 20, Abs. 1 SGB V können Sie bei einem Nachweis Ihrer Grundqualifikation, die im Leitfaden für Prävention festgelegt ist, nach einer Einzelfall-Prüfung erhalten.

Termine

September 2024

November 2024